Venezuela


Venezuela

Venezuēla, Ver. Staaten von V., Föderativrepublik im N. Südamerikas [Karten: Südamerika I, I, 10, II], 942.300 qkm, (1904) 2.590.981 E. (1 Proz. Kreolen, sonst Mischlinge [bes. Mulatten und Zambos]; meist kath.), im SO. von dem Bergland von Guayana (bis 2600 m), im NW. von der Sierra de Perijá (bis 2800 m) und der Kordillere von Mérida (in der Sierra Nevada de Mérida 4700 m) erfüllt, nördl. vom Orinoco (hier die Llanos, s.d.) und an der Küste eben, heißes Klima, häufige Erdbeben, trop. Vegetation. Ackerbauprodukte: Kaffee, Rohzucker, Kakao, Mais, Tabak; Bergbau ergiebig an Gold, Silber, Kupfer, Eisen. Industrie unbedeutend; Handel seit 1833 in steter Abnahme [s. Beilage: Südamerika]; Eisenbahnen s. Beilage: Eisenbahnen; Telegraphenlinien (1903) 6480 km. Budget (1905/6) 55 Mill. Bolivares; Haupteinnahmequelle Zölle (25 Mill.); Staatsschuld (1903) 244,6 Mill. Bolivares. Stehendes Heer 1900: 3600 Mann; Flotte: 4 Schiffe. Einteilung in (27. April 1904) 13 Staaten (Distrikte), 1 Bundesdistrikt und 5 Territorien; an der Spitze ein auf 6 J. gewählter Präsident, ein Senat aus 40 und ein Abgeordnetenhaus von 52 Mitgliedern. Hauptstadt Carácas. Dreiviertel der Bevölkerung Analphabeten; 4 Universitäten. Wappen: oben eine Garbe und Waffentrophäe, unten ein springendes Roß [Abb. 1907]; Flagge: Gelb-Blau-Rot [Tafel: Flaggen]. Geschichte [s. auch Beilage: Südamerika, VI]. V., 1498 von Kolumbus auf seiner dritten Reise entdeckt war 1528-45 in Pfandbesitz der Welser, wurde 1546 das span. Generalkapitanat Carácas und erklärte sich 1811 unabhängig von Spanien. 1821-31 war es ein Teil der Föderativrepublik Kolumbien. Nach verhältnismäßiger Ruhe hatte es seit 1858 unter den Kämpfen der Unitarier und Föderalisten zu leiden, in denen 1863 letztere Sieger blieben. Es folgten dann weitere Kämpfe und Revolutionen. 1895 nahm ein Grenzstreit mit England eine bedrohliche Gestalt an, der indessen durch Einmischung der Ver. Staaten 9. Nov. 1896 zur Einsetzung einer Grenzkommission führte. Unter dem Präsidenten Castro (seit 1901) kam es zu wiederholten Bürgerkriegen (namentlich gegen General Matos) und Ende 1902 zu Differenzen mit Deutschland, England und Italien und zu einer Blockade der Küste durch deutsche Kriegsschiffe; das Haager Schiedsgericht erkannte Febr. 1904 die Ansprüche der drei Staaten an. 1904 wurde eine neue Verfassung eingeführt. 1905 und 1906 kam es zu Konflikten mit Frankreich. – Vgl. Sievers (1888, 1896, 1903), Bianconi und Broc (franz., 1888), Didier (franz., 1888), »Venezuela« (hg. vom Bureau of American republics, 1892 u. 1895), Sruggs (engl., 1900), Geschichte von Tejera (span., 1875).


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Venezuela — Venezuela …   Deutsch Wörterbuch

  • Vénézuela — Venezuela República Bolivariana de Venezuela (es) République bolivarienne du Venezuela (fr) …   Wikipédia en Français

  • Vénézuéla — Venezuela República Bolivariana de Venezuela (es) République bolivarienne du Venezuela (fr) …   Wikipédia en Français

  • Venezuela — • A republic formed out of the provinces which, under Spanish rule, constituted the captaincy general of the same name Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Venezuela     Venezuela   …   Catholic encyclopedia

  • VENEZUELA — Du point de vue de sa superficie (912 050 km2) et de sa population (21 177 300 habitants en 1994), le Venezuela est loin d’occuper le premier rang en Amérique latine. Malgré la crise pétrolière, son P.N.B. par habitant (2 900 dollars en 1992) est …   Encyclopédie Universelle

  • VENEZUELA — (Span. República Bolivariana de Venezuela), republic in northern South America; general population:   24,000,000; Jewish population (2005), est. 15,500 (mainly in the cities of caracas , Valencia, Maracay, Maracaibo, Barquisimeto, San Cristóbal,… …   Encyclopedia of Judaism

  • Venezuela — Venezuela. □ V. tártago de Venezuela. * * * Venezuela es un país ubicado al norte de América del Sur. Limita al norte con el Mar Caribe y el Océano Atlántico, al sur con Brasil, al oeste con Colombia, con Guyana al este …   Enciclopedia Universal

  • Venezuela — Venezuela, Eisenbahnen. V. (Klein Venedig), Bundesrepublik im Norden von Südamerika, im Norden vom Karaibischen Meer, im Osten vom Atlantischen Ozean und Britisch Guyana, im Süden von Brasilien, im Westen von Columbien begrenzt, 972.000 km2,… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Venezuela — [ven΄ə zwā′lə, ven΄əzwē′lə; ] Sp [ ve΄ne swe′lä] 1. country in N South America: 352,143 sq mi (912,047 sq km); pop. 19,405,000; cap. Caracas: official name Bolivarian Republic of Venezuela 2. Gulf of inlet of the Caribbean, on the NW coast of… …   English World dictionary

  • Venezuēla — (Vereinigte Staaten von V.), Föderativrepublik in Südamerika (s. Karte »Peru etc.«), zwischen 0°50 12°12 nördl. Br. und 60°30 73°30 westl. L., grenzt nördlich an das Antillenmeer, nordöstlich an den Atlantischen Ozean, östlich an das britische… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.